Vorteile einer irischen Limited Company

Der preiswerte und zeitgemäße Ersatz für teure GmbHs und AGs

Eine Firma für digitale Nomaden

9 to 5? Nein Danke. Geld lässt sich schließlich auch ganz wunderbar mit einem Laptop verdienen. Auch braucht es dazu kein Büro und man muss dazu noch nicht einmal im eigenen Land sein, sondern einfach nur da wo es grade schön ist und wo es einen Internetanschluss gibt: Spanien, Thailand, Japan, Brasilien oder auch New York.

Digitale Nomaden sind derzeit auf dem Vormarsch, denn nie war es einfacher, die Welt mit einem Laptop zu bereisen und nebenher auch noch Geld zu verdienen. Dem lustigen Vagabundenleben gegenüber steht die Kundschaft, die es weniger gerne sieht, wenn anstatt zu arbeiten nur neckisch am Pool geplanscht wird. Wer sich als Digitaler Nomade zu erkennen gibt, wird oft recht schnell in eine bestimmte Schublade gesteckt - mit entsprechenden Einbußen beim Umsatz. Insbesondere gilt das, wenn auf Vorkasse gearbeitet wird und Kunden Rechnungen oder zumindest Teilbeträge vorab zahlen sollen.

Der Fels in der Brandung auch für skeptische Kunden

Die Lösung: Statt als Einzelunternehmer aufzutreten lassen sich die Geschäfte auch in eine irische Limited verpacken. Die passt nicht nur hervorragend zum betont internationalen Lebensstil, sondern die Firma kommt vor allem auch mit einer festen Geschäftsanschrift in Dublin sowie einer festen Telefon- und Faxnummern daher, und suggeriert alleine dadurch ein gewisses Maß an Beständigkeit und Professionalität. Die Kunden haben eine feste Anlaufstelle, egal wo sich die Betreiber der Limited gerade befinden.

Irischer Steuersatz schrumpft auf 0%

Der irische Steuersatz reduziert sich für Ausländer, die nicht in Irland ansässig sind, von den ohnehin schon traumhaften 12,5% auf noch traumhaftere 0%, da eine irische Limited nur dann in Irland steuerpflichtig ist, wenn sich der Sitz der Geschäftsleitung in Irland befindet, oder wenn eine reale Betriebsstätte dort unterhalten wird. Eine reine Mietanschrift alleine erzeugt indes keine Steuerpflicht in Irland.

Eine Steuerpflicht kann sich sehr wohl  in einem anderen Land ergeben, insbesondere in solchen Ländern in denen sich die Geschäftsleitung länger als 183 Tage aufhält. Dazu muss es allerdings erst einmal kommen und selbst dann ist eine solche Steuerpflicht nach außen hin nicht ohne Weiteres ersichtlich, da bei einer irischen Limiteds erst einmal angenommen wird, dass sie in Irland versteuert.

Für jeden das passende Modell

Ob als Alternative zu einer teuren GmbH oder als Auffanggesellschaft - eine irische Limited ist ein Chamäleon, das vor allem preisbewussten Unternehmern unendlich viele Möglichkeiten bietet.

Alternative zur UK-Limited

England Good Bye und Adieu! Doch wer wird schon weinen, wenn man auseinander geht, wenn es in Irland auch Limited Companies gibt?

Zweigniederlassung im Inland

Limited statt teurer GmbH: Mit einer irischen Limited kann man ganz vorzüglich auch in Deutschland, Österreich oder der Schweiz arbeiten.

Neustart nach Insolvenz

Im Leben geht es bekanntlich auf und wieder ab. Ging es in letzter Zeit geschäftlich nur noch ab, so ist es höchste Zeit für einen neuen Richtungswechsel.