Vorteile einer irischen Limited Company

Der preiswerte und zeitgemäße Ersatz für teure GmbHs und AGs

Apple, Google und Facebook sind auch schon da...

Als kleines und wirtschaftlich von Natur aus eher wenig bedeutsames Land hat Irland schon früh verstanden sich für ausländische Firmen und Investoren attraktiv zu machen. Die Unternehmenssteuern betragen in Irland nur 12,5 %, was es innerhalb der EU ansonsten nur noch auf der Insel Zypern zu finden gibt.

Da man in Irland außerdem Englisch spricht, Irland als Währung den Euro hat und über einen uneingeschränkten Zugang zum EU-Binnenmarkt verfügt, ließen die ersten Gäste sich dementsprechend nicht zweimal bitten. Ganz im Gegenteil gibt sich die Weltelite in Dublin mittlerweile die Klinke in die Hand: Konzerne wie Apple, Amazon, eBay, Facebook und Google sind dort mit ihren Europazentralen ebenso vertreten wie IBM, Airbnb, Twitter, Paypal, Salesforce oder Uber, was ganz nach Plan Arbeitsplätze schuf und zusätzliche Steuereinnahmen erzeugte.

Die Steuereinnahmen fielen für Irland dann allerdings nicht ganz so üppig aus wie zunächst erwartet, da die Steuerersparnis für internationale Konzerne in Irland keineswegs aufhört, sondern dort gerade erst anfängt. So zahlen nicht nur Apple und Google aufgrund immenser Lizenzgebühren, die ganz nonchanlant im Milliarden-Maßstab einfach in diverse Offshore-Länder verlagert werden, so gut wie gar keine Steuern in Irland. Ob das der EU schmeckt oder ist nicht, ist Irland aber bislang egal. Zu groß ist schlichtweg der Prestigegewinn für die kleine Insel und die Effekte für den Arbeitsmarkt, den das Heer an Global-Playern mit sich bringen.

Neue Blüte durch den Brexit

An Unternehmer und Unternehmen aus dem Ausland ist man in Irland also schon lange Zeit gewohnt und nachdem der Brexit nun in 2021 definitiv kommt, avanciert Dublin nunmehr unaufhaltsam zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz zu London, da Irland weiterhin uneingeschränkten Zugang zum EU-Binnenmarkt haben wird, wovon die Briten künftig nachts dann nur noch träumen können.

Während in Großbritannien derzeit alle Zeichen nach wie vor auf Sturm stehen und turbulente Zeiten gleich für mehrere Jahre auf dem Programm stehen, wird Dublin fernab vom lauten Trubel zu einem bedeutenden Wirtschaftszentrum heranwachsen, das weltweit völlig neue Chancen und Möglichkeiten offeriert.

Für jeden das passende Modell

Ob als Alternative zu einer teuren GmbH oder als Auffanggesellschaft - eine irische Limited ist ein Chamäleon, das vor allem preisbewussten Unternehmern unendlich viele Möglichkeiten bietet.

Alternative zur UK-Limited

England Good Bye und Adieu! Doch wer wird schon weinen, wenn man auseinander geht, wenn es in Irland auch Limited Companies gibt?

Zweigniederlassung im Inland

Limited statt teurer GmbH: Mit einer irischen Limited kann man ganz vorzüglich auch in Deutschland, Österreich oder der Schweiz arbeiten.

Neustart nach Insolvenz

Im Leben geht es bekanntlich auf und wieder ab. Ging es in letzter Zeit geschäftlich nur noch ab, so ist es höchste Zeit für einen neuen Richtungswechsel.